Unsere Sache

“Tua res agitur” bedeutet „Es ist deine Sache”

Nach diesem lateinischen Leitsatz
wollen wir Mädchen und junge Frauen ermutigen, mehr Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen.

Unser Anliegen

Burkina Faso und Benin sind zwei der Länder, in denen weltweit Frauen und Mädchen unverhältnismäßig stark von Armut betroffen sind. Der Haushalt sowie die Kinderbetreuung sind dort Aufgabe der Frau. Diese Arbeiten sind wichtig, jedoch leider unbezahlt.

“Diese hartnäckigen sozialen Strukturen und kulturellen Normen schränken die wirtschaftliche und soziale Rolle von Mädchen und Frauen in den meisten Ländern der Welt ein.” -OECD, 2012 1

Warum Mädchenbildung fördern?

Wir sind davon überzeugt, dass die Bildung von Mädchen unser gemeinsames Ziel sein sollte, denn adäquate Bildung hat für Mädchen und die Gesellschaft viele Vorteile:

Gebildete Frauen infizieren sich seltener mit HIV, heiraten später und werden seltener und später schwanger. Zudem haben sie in der Regel weniger und gesündere Kinder und schützen diese sehr viel wahrscheinlicher vor illegalen kulturellen Praktiken. Sie schicken ihre eigenen Kinder in die Schule.2

Darüber hinaus ermöglicht Bildung jungen Frauen, aktivere Mitglieder ihrer Gesellschaft zu werden. Studien zeigen, dass Frauen mit mindestens einer Grundausbildung seltener unter die Armutsgrenze fallen. Allein ein zusätzliches Schuljahr über den Durchschnitt hinaus kann das Gehalt einer jungen Frau um 10 bis 20 Prozent steigern. Bei einem zusätzlichen Schuljahr in der Sekundarstufe steigt das potenzielle Gehalt sogar um 15 bis 25 Prozent.  3

Mädchen und Jungen brauchen Bildung. Mädchen in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara und überall auf der Welt sind jedoch wesentlich stärkerem Druck von außen ausgesetzt, die Schule zu verlassen und sich um ihre Familien zu kümmern. Sie stoßen bei ihrem Streben nach Bildung auf zahlreiche Hindernisse.

Durch die Unterstützung und Förderung der Bildung von Mädchen in Burkina Faso und Benin hoffen wir, einen dauerhaften und nachhaltigen Generationenwechsel herbeizuführen.

Weitere Auswirkungen von Mädchenbildung

Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen der Bildung von Mädchen auf das Bevölkerungswachstum

TuaRes in Burkina Faso

Lesen Sie mehr über Burkina Faso und das Engagement von TuaRes in diesem Land

TuaRes in Benin

Lesen Sie mehr über unsere Arbeit in Benin und unseren Einfluss auf die Gemeinschaft im kleinen Dorf Djêgbamé

Mehr über die TuaRes Stiftung erfahren